Home

Theater | Do 12. – Mo 16.01.2017
so kiss me goodbye now
Aus zehn Gedichten von Carver und zweien seiner Frau macht Manfred Kerklau einen Theaterabend, der mindestens so ungewöhnlich ist wie der luzide Stil des Dichters aus Oregon. Lyrik wird zum Erlebnis- und Echoraum. Wird Installation und Illumination. Begehbar, erfahrbar, zum Greifen nah. Alles ist erleuchtet. Eine Performance, die mit Carvers klarer Bildsprache Wahrnehmungsgrenzen sprengt. Flankiert wird der Abend von einem Filmprogramm aus Michael Hanekes radikalem Requiem „Liebe“. Und Robert Altmans Episodenreigen „Short Cuts“, der auf Kurzgeschichten von Carver basiert. Der wusste: die größte Projektionsfläche ist das Herz.
THEATER // Fr 20. + Sa 21.01., 20h
MONDAY: Watch out for the right
In Deutschland war Dias mit dieser Produktion nur in den Münchener Kammerspielen zu sehen und im niederländischen Groningen auf dem Trendsetter-Festival “Noorderzon“ – an beiden Orten erntete sie Begeisterungsstürme. “Monday – Watch out for the right” ist direktes, emotionales, poetisches, empfindliches Theater von einer seltenen Intensität. Unbedingt ansehen. Fünf Sterne!!!
Mi 18. + So 22.01., 20h | Theater
Fräulein Else
Dass Schnitzlers kapital-erotischer Psychokrimi keineswegs veraltet ist, beweist Gabriele Brüning. Die bringt den inneren Monolog des zerrissenen Fräuleins virtuos auf die Bühne. Jahrelang hat sie damit die konfliktbegeisterten Zuschauer im Café arte verzückt. Der Münster-Klassiker darf aber nicht sterben. Jetzt heißen wir Fräulein Else mit Freuden im Pumpenhaus willkommen.
Tugsal-Mogul_Deutsche-Konvertiten_Bild-2_-Bayram-Tarakci_small
21.1., 19.30h | Theater
Deutsche Konvertiten
Viele konvertieren. Wenden sich von ihrem Glauben ab. Gründe dafür gibt’s viele. Für sein Rechercheprojekt, eine Produktion des Theater Münster in Kooperation mit dem Pumpenhaus, interviewte Moğul vier Konvertiten, die ihren Weg zu einem neuen Glauben beschreiben und nun in ihrer Religion angekommen sind.
Mo 23.01., Mo 30.01., Mo 6.02. + Mo 20.02., 20h | Theater
MUTTERHABENSEIN
Fünf Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter, ihrer Kinder und sich selbst. Sie lassen hautnah den Zuschauer Einblick nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit. Theatral und trotzdem auf Augenhöhe mit ihrem Publikum begeben sie sich auf einen Parforceritt der Überforderung und der absoluten Erfüllung.
Fr 27. + Sa 28.01., 20h | Theater
KOPF KUNST PFLICHT BAAL
Eine dreckige kleine Geschichte beginnt! Die hat sich der Regisseur und Autor Benjamin Eggers ausgedacht. Auch bekannt unter seinem Pseudonym Hagen Bolt. Der Mann ist mit allen Diskurswassern gewaschen. Und setzt hier ein blitzgescheites, theoriebefeuertes und herrlich absurdes Theater in Gang.
Sa 4.02., 20h | Konzert
Gold • Zeit • Raketen
Ein Wortakrobat an der Gitarre. Facettenreich und mit großem Kopfkino im akustischen Cinemascope-Format. Inspiriert ist seine Musik von den Momenten im Leben – alltäglich und eben doch besonders. Auf dem aktuellen Longplayer besingt er Aufbruch und Heimkehr, Euphorie und Endlichkeit, und die Momente voller Instagram-Feeling – ohne in den klassischen Songwriter-Pathos abzudriften.
So 5.02., 19h | Talkshow – ausverkauft
Zum zehnten Geburtstag hat Riese wieder eloquente Gäste eingeladen: Komikerin Lisa Feller ist ab 2017 mit ihrem neuen Programm „Der nächste bitte!“ unterwegs und moderiert im Fernsehen den „NDR Comedy Contest“. Schauspieler Roland Jankowsky lieben die Münsteraner besonders, wenn er als Kommissar Overbeck in der ZDF-Serie „Wilsberg“ ermittelt. Und Markus Lewe ist seit Oktober 2009 Münsters Oberbürgermeister.
So 2.04., 19h | Konzert
The Navigator
Nach vier Folk-Alben und fast drei Jahren Stille um Alynda Segarra’s Hurray for the Riff Raff, melden sie sich 2017 mit einem neuen Album zurück. Es forscht tief in der Welt der Latin-Rhythmen, glühendem Rock und durchdringenden Balladen und lässt Hurray for the Riff Raff an ihrer eigenen musikalischen Kreuzung stehen.